Beratung

MARMOR UND GRANIT. Empfehlungen für die Verwendung und Wartung

Marmor, Stein und Granit sind Naturmaterialien. Bei der Wahl und der Verwendung dieser Materialien sollten nicht nur deren ästhetischer Wert, sondern auch die unterschiedlichen technischen Merkmale berücksichtigt werden. So sind nicht alle Verblendsteine für die Verwendung im Freien oder für besonders intensive Nutzung geeignet: bevor Sie einen Marmor oder einen Granit für Ihre Treppe oder die Arbeitsplatte Ihrer Küche wählen, versichern Sie sich, dass dieser der vorgesehenen Nutzung perfekt entspricht.

Auch besonders widerstandsfähiger Marmor oder Granit leidet unter Abrieb, Kratzen oder durch den Kontakt mit Substanzen, die in die Poren eindringen und Flecken verursachen. Säuren (wie der gewöhnliche Zitronensaft) können die Oberfläche korrodieren und matt machen.

Schützen Sie also den Zugang zu den Fussböden mit Fußabtretern, verwenden Sie keine Messer oder Klingen auf Marmorflächen, und vermeiden Sie den Kontakt dieser Flächen mit Ölen, Färbemitteln oder Säuren.

Wenn trotzdem Flecken entstehen KEINEN ALKOHOL, KEIN BENZIN UND KEIN GLASREINIGUNGSMITTEL VERWENDEN, sondern eine aus Lösungsmittel (Trichloräthylen) und Gipspulver oder Talk gemischte Paste ungefähr dreiviertel Stunden darauf einwirken lassen. Entfernen und den Vorgang so lange wiederholen, bis der Flecken verschwunden ist.

Man kann auch versuchen, eine Lösung aus kochendem Wasser und einem stark basischen Reinigungsmittel eine halbe Stunde einwirken zu lassen.

Diese Tätigkeiten sind wirksam, wenn sie innerhalb einer Stunde ausgeführt werden.


PARKETT. Empfehlungen für die Verwendung und Wartung

Jedes Holz hat seine Merkmale was Härte, Nerven, Gewicht und Schwund betrifft. Wer sein Haus mit einem 'lebendigen' Material einrichtet, muss wissen, dass das Material je nach Temperatur und Feuchtigkeit des Raums schwinden oder sich ausdehnen kann. Es ist also empfehlenswert, die Räume langsam zu erwärmen und eine Temperatur von circa 20°C und eine Feuchtigkeit um 60% aufrecht zu erhalten.

Als relativ weiches Material kann Holz verformt werden, wenn große oder lokal konzentrierte Gewichte darauf lasten. Seine Farbe kann sich im Laufe der Zeit verändern und die Licht ausgesetzten Bereich können dunkler werden: es ist wichtig, zu wissen, dass die von Teppichen oder Möbeln gedeckten Bereiche mit der Zeit vergleichsmäßig heller erscheinen.

Niemals saure Reinigungsmittel oder Scheuermittel verwenden, um die Beschädigung der Oberflächenbehandlung zu vermeiden. Ein leicht feuchter Lappen ist ausreichend. Bei Lackbehandlungen kann das Aussehen mit den entsprechenden Poliermitteln belebt werden.

TEPPICHBODEN. Empfehlungen für die Fleckenreinigung

Der größte Teil der Flecken wird dauerhaft, wenn nicht sofort eingegriffen wird. Mit wenigen Hilfsmitteln kann man die Flecken entfernen, die von den am häufigsten im Haus oder Büro vorhandenen Stoffen stammen. Bei besonders hartnäckigen Flecken ist ein Spezialunternehmen beizuziehen, das mit Hilfe von Spezialprodukten 90% der Probleme lösen kann.

VOR DER FLECKENENTFERNUNG

Bei flüssigen Flecken ist es sinnvoll, den größten Teil der Flüssigkeit mit einem Schwamm, Handtuch oder nicht farbigem Küchenpapier aufzusaugen, während bei halbfesten oder fetten Flecken die Verschmutzung mit einem Löffel oder einem Messer mechanisch zu entfernen ist, wobei darauf zu achten ist, dass das Gewebe nicht beschädigt wird.

Bevor irgendein Reinigungsmittel verwendet wird, muss die Farbechtheit des Teppichs überprüft werden, indem das Produkt an einer versteckten Stelle angewendet wird. Generell zu vermeiden sind Produkte auf Bleichmittelbasis, die das Gewebe bleichen oder unwiderruflich beschädigen können. Ausnahme dazu bilden anderweitige Anweisungen des Herstellers. Einige Arten von Teppichen erleiden dauerhaften Schaden beim Kontakt mit heißen Flüssigkeiten, Naturfarbstoffen (Tee-Senf-Kaffee) oder Bleichmitteln.

Was wird benötigt?
Lösung auf Shampoobasis für Teppichböden: ein Esslöffel pro Liter Wasser
Ammoniaklösung für den Hausgebrauch: zwei Esslöffel pro Liter Wasser
Essiglösung : zwei Esslöffel pro Liter Wasser
Fleckenentferner oder Lösungsmittel für chemische Reinigung

  1. Substanzen: Butter, Teer, Möbelwachs, Handcreme, Make-up, Ruß, Fett, Kugelschreibertinte, Haarspray, Schuhputzmittel, Mascara, Farbstifte, Filzstifte, Anstrichfarbe, Saucen, Nagellack.
    Fleckenentfernung: Fleckenentferner anbringen, trocknen lassen, danach die Shampoolösung für Teppiche auftragen, spülen und trocknen
  2. Substanzen: Stärke, Schokolade, Kot, Käse, Speiseeis, Ketchup, Milch, Mayonnaise, Sojasauce, Erde, Eier.
    Fleckenentfernung: Shampoo-Lösung für Teppiche auftragen, trocknen lassen, danach die Ammoniaklösung auftragen, trocken lassen und erneut die Shampoo-Lösung anbringen. Trocknen, spülen und trocknen.
  3. Substanzen: Getränke, Kaffee, Cocktails, Süßigkeiten, Obst, Fruchtsaft, Tee, Wein.
    Fleckenentfernung: Shampoo-Lösung für Teppiche auftragen, trocknen lassen, danach die Essiglösung auftragen, trocken lassen und erneut die Shampoo-Lösung anbringen. Trocknen, spülen und trocknen.
  4. Substanzen: unlöschbare Tinte, Hustensirup, Erbrechen.
    Fleckenentfernung: Shampoo-Lösung für Teppiche auftragen, trocknen lassen, danach die Ammoniaklösung auftragen, trocknen, Essiglösung auftragen. Trocknen, spülen und trocknen.
  5. Substanzen: Füllfedertinte.
    Fleckenentfernung: Shampoo-Lösung für Teppiche auftragen, trocknen lassen, danach die Ammoniaklösung auftragen, trocknen, Essiglösung auftragen. Trocknen, spülen und trocknen.
  6. Substanzen: Kerzenwachs.
    Fleckenentfernung: mit Eiswürfeln erhärten, abkratzen und die Teile absaugen, Fleckenentferner auftragen, warten und trocknen. Falls notwendig wiederholen.
  7. Substanzen: frischer Urin.
    Fleckenentfernung: nach dem Auswaschen mit Wasser trocknen lassen und die Ammoniaklösung auftragen; danach die Shampoo-Lösung anbringen, trocknen lassen, spülen und trocknen.
  8. Substanzen: trockener Urin
    Fleckenentfernung: Shampoo-Lösung auftragen, trocknen und Essiglösung anbringen. Nach dem Trocknen die Ammoniaklösung auftragen, trocknen, erneut die Shampoo-Lösung auftragen und trocknen, spülen und trocknen.
  9. Substanzen: Poliermittel.
    Fleckenentfernung: ausreichend denaturierter Alkohol auftragen, trocknen und falls notwendig wiederholen.
  10. Substanzen: Blut.
    Fleckenentfernung: Shampoo-Lösung für Teppiche auftragen, trocknen lassen, danach die Ammoniaklösung auftragen, trocken lassen und erneut die Shampoo-Lösung anbringen. Mit kaltem Wasser, spülen und trocknen.